Sie befinden sich hier: 

Wissenswertes zu Blutwurz

Hier stellen wir Ihnen den berühmten Blutwurz etwas näher vor:

 

Blutzwurz Blutwurz (Potentilla erecta Raeusch, Potentilla tormentilla Stokes)

Pflanzen-Namen: (Potentilla erecta Raeusch, Potentilla tormentilla Stokes)

Blütezeit: Mai - August

Sammelzeit: In den Sommermonaten. Wir finden die Pflanze auf trockenen Waldwiesen, auf Heiden und Mooren. Verwendet werden die Wurzeln.

Allgemeines: Der Wurzelstock ist walzenförmig oder knollig, beim Brechen der Wurzel ist sie innen weiß, färbt sich aber bald lachs- oder fleischrot. Die mehrgabligen, ästigen Stengel werden bis zu 50 cm lang und sind dünn behaart; die Blätter sind lanzenförmig. Die Blüte ist langgestielt und von gelber Farbe. Die Wurzel hat eine stark zusammenziehende Wirkung.

 

 

Anwendung: Die Wurzel hat, wie schon erwähnt, mit ihrem hohen Gehalt an Gerbstoffen eine zusammenziehende Wirkung, wahrscheinlich wirkt sie auch bakterienhemmend. Innerlich genommen wirkt sie bei akuten Entzündungen im Magen-Darm-Trakt.

(Auszug aus einem alten Kräuterbuch aus dem Jahre 1673)

Schon von Hildegard v. Bingen und Pfarrer Kneipp wurde die Blutwurz als Hausmittel empfohlen.